Tag der Berufsorientierung an der Schule am Limes in Osterburken

 

IHK-Ausbildungsbotschafter schwören auf Karriere mit Lehre

28. Juli 2014 --- Welche Vorteile eine Ausbildung nach dem Schulabschluss mit sich bringt und wie man die Lehrstelle seiner Wahl findet, erfuhren am heutigen Tag der Berufsorientierung die Schüler der 7. bis 9. Klassen der Grund- und Werkrealschule am Limes in Osterburken.

Die Industrie- und Handelskammer Rhein-Neckar (IHK) hatte den Schülern hierzu ihre bewährten Informationsmodule “Karriere mit Lehre”, “Online-Knigge” und einen Bewerbungsunterlagen-Check angeboten, die begleitet wurden von drei engagierten Auszubildenden verschiedener Fachrichtungen. Mit Begeisterung erzählten diese jungen “Ausbildungsbotschafter” der Unternehmen WLC Würth Logistik GmbH, der REUM Kunststoff- und Metalltechnik GmbH und der Göttfert Werkstoff-Prüfmaschinen GmbH von ihrem Berufsalltag.

Einigkeit herrschte dabei über die handfesten Vorteile, die das Berufsleben als Mechaniker, Elektroniker oder Fachkraft mit sich bringt: Dazu gehören vorneweg ein eigener Verdienst und ein spannender Arbeitstag voller praktischer und sozialer Herausforderungen. “Wir wollen am Abend sehen, was wir geschafft haben,” formulierten alle drei Auszubildenden ihre tägliche Motivation. “Ich habe für jeden Tag ein Ziel und für mein eigenes Leben auch,” bekräftigte Julian Haas, der gerade seine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik abgeschlossen hat und von seinem Ausbildungsunternehmen Würth übernommen wurde. Für später schwebt ihm eine Weiterbildung zum Logistikmeister, Fachrichtung Kunden vor. “Ich liebe es, Verantwortung zu übernehmen und deshalb traut man mir etwas zu,” erklärte er nicht ganz ohne Stolz auf seinen Erfolg.

Auch Comedian Osman Citir, philosophierte zur Einstimmung dieses besonderen Schultags zur Frage, was nach der Schule kommt: “Wer langsam geht und ein Ziel hat, ist allemal schneller, als der, der kein Ziel hat. Die Lehre ist ein erster und wichtiger Schritt ins Leben. Danach könnt ihr immer weiter gehen.” Seine witzigen Anekdoten dazu fanden großen Anklang beim jugendlichen Publikum.

Auf die Fragen der Schüler, was es braucht, um überhaupt eine Lehrstelle zu finden, war die eindeutige Antwort: Informiert euch, lernt die Unternehmen
kennen und macht möglichst viele Praktika. Für praktische Tipps zum Bewerbungschreiben konnten deshalb alle Schüler ihre Unterlagen von den IHK-Mitarbeiterinnen auf Professionalität und Wirksamkeit überprüfen lassen.

Der Tag der Berufsorientierung wird seit Februar 2014 von der IHK Rhein-Neckar an allen allgemeinbildenden Schulen der Region ab den 8. Klassen angeboten. Die verschiedenen Module können kostenlos gebucht werden und erlauben jeder Einrichtung ihr individuelles Programm für diesen Tag.

Weitere Informationen unter
www.rhein-neckar.ihk24.de/tag-der-berufsorientierung

 Botschafter

Ausbildungsbotschafter auf Motivationsmission: Dennis Meidel, Jan Kovacs und Julian Haas

 

Botschafter2

Die Auszubildenden stehen den Schülern Rede und Antwort